Skip to main content

DIE X-BOW BATTLE TROTZT ALLEN SCHWIERIGKEITEN: ATTRAKTIVES ERSATZPROGRAMM SICHERT RENNSAISON!

Die X-BOW BATTLE startet im August allen Schwierigkeiten zum Trotz in ihre 11. Saison / Verkürztes Saison-Programm bietet drei hochwertige Veranstaltungen und acht Rennen / Der X-BOW CUP EUROPE startet analog und versammelt erneut viele Nachwuchspiloten.
 

Fotos: Joel Kernasenko

Wie alle nationalen und internationalen Rennserien musste sich auch die X-BOW BATTLE innerhalb der letzten Monate gleich mehrmals völlig neu aufstellen. Was anfangs nach einem verspäteten Saisonstart aussah, entwickelte sich in der bald entstehenden, dynamischen Situation zu eine Quasi-Absage der gesamten Rennsaison. X-BOW BATTLE Veranstalter Georg Silbermayr und die KTM Sportcar GmbH wollten aber unter keinen Umständen einen Totalausfall dieser 11. Saison hinnehmen und arbeiteten im Hintergrund fieberhaft an eine Lösung, die zumindest ein Rumpfprogramm ermöglichen sollte.

Nach unzähligen Komplikationen, Änderungen und großen Bemühungen seitens der X-BOW BATTLE Organisatoren wie auch seitens der Partner-Rennserien kann Veranstalter Georg Silbermayr nun die neuen Termine für die verkürzte Saison bekanntgeben. „Wir haben sehr lange überlegt, ob wir alle fünf Termine verschieben, aber von der Anzahl her beibehalten, oder ob wir auch die Anzahl der Events reduzieren. Vor dem Hintergrund, dass diese Krise vielfach auch finanzielle Auswirkungen auf Kunden, Partner und Sponsoren hat, fiel die Entscheidung schlussendlich auf eine Reduktion der Termine. Wir konzentrieren uns jetzt auf drei Events, bei denen wir insgesamt acht Rennen bestreiten – je zwei Sprint-Rennen, und bei zwei Events noch zusätzlich jeweils ein Stundenrennen. Das ist, wie wir meinen, ein idealer Plan für die zweite Jahreshälfte.“
 
Die Rennwochenenden finden in Partnerschaft mit dem Histo-Cup sowie der GT-Open statt. Den Auftakt macht ein hochsommerlicher Besuch beim Histo-Cup am 14. und 15. August 2020 auf dem Slovakiaring, danach folgt das erste „Heimspiel“ am Red Bull Ring, wo man sich das Rennwochenende von 11. bis 13. September mit der internationalen GT-Open Rennserie teilt. Das „Grande Finale“ bestreitet die X-BOW BATTLE dann erneut mit der Mannschaft des Histo-Cup, am 10. und11. Oktober 2020, ebenfalls auf dem Red Bull Ring. Zusätzlich bietet KTM am 09. September sowie am 07. und 08. Oktober Track-Days am Red Bull Ring an, die sich als Trainingstage vor den unmittelbar folgenden Rennen eignen. „Wir sind mit dieser Lösung sehr zufrieden“, bestätigt KTM Sportcar Geschäftsführer Michael Wölfling: „So können wir unseren Teams und Rennfahrern ein relativ kostengünstiges, dennoch attraktives Rumpfprogramm bieten, auch der X-BOW CUP Europe kann ausgetragen werden und mit den beiden Events am Red Bull Ring sind wir gleich zwei Mal auf unserer Heimstrecke bei unseren Freunden von Projekt Spielberg unterwegs. Es ist ein wichtiges Signal, dass wir all den Problemen zum Trotz noch ein attraktives Ersatzprogramm geschaffen haben.“
 
Liebe Grüße und "keep on racing"!
Georg Silbermayr